Blog

Sarah und Chris - Einmal kann jeder, wir sagen 3mal JA

10. Apr. 2018 11:00 | Kategorie: Hochzeit

Ich kann mich noch gut an Chris`Worte erinnern, als ich Ihn mal beim Feuerspucken fotografiert habe..."Wenn ich mal heirate, dann bist du mein Fotograf" Das ist bestimmt schon etliche Jahre her und eines Mittags, klingelte mein Telefon mit den Worten: "Hi, ich bins Chris und ich sagte, wenn ich mal heirate dann melde ich mich. Es ist nun so weit" WOW, dachte ich nur und freute mich über diesen Anruf.

Es sollte keine normale Hochzeit werden, es sollte was ganz Besonderes sein. Standesamtlich heiraten im Rockabily Style, freie Trauung in einem schönen Weingut und eine mittelalterliche Hochzeit. Da kommt man schon ins staunen als Fotograf.

Los ging es, im rockabily Style, mit der standesamtlichen Trauung in Frankenthal. Die Standesbeamtin legte die Meßlatte ganz schön hoch und die Trauzeremonie glich schon fast einer freien Trauung. Sehr emotional, persönlich und vor allem entspannt gaben sich die beiden das erste Mal das Ja Wort. 

Nach der Trauung ging es ins Weingut zum Stein. Outfitwechsel. Nun im klassischen Kleid und Anzug schmißen sich die beiden in Schale. Kurz bevor Sarah von Ihrem Papa zur Trauung begleitet wurde, stieg Chris`Aufregung an das Maximum an. Als er sie dann das Zweite Erste mal sah, blieben auch seine Augen nicht trocken.

Barbara Christina Merz von Papilio - freie, Kreative Trauungen sorge mit der richtigen Rede, passend zu den beiden für Emotionen pur. Das besondere an dieser Trauung war, das Herz im Eis. Es wurde über eine Feuerschale gehängt und die Ringe wurden pünktlich zum Ringwechsel aufgetaut.

Nach der Trauung ging es mit Planwägen Richtung Wingert. Mitten in den Weinreben wurde Kaffee und Kuchen serviert. Das Wetter war wie bestellt und so stand einem gemütlichen Kaffee inmitten der Pfalz nichts im Weg. 

Zurück im Weingut zum Stein wartete bereits das Essen auf die Gäste und bei gemeinsamen Speiß und Trank wurden viele interessante Gespräche geführt und von einigen Gästen bereits fleißig das Abendprogramm vorbereitet. Ja, es gab eine private Zirkusvorstellung für und mit den beiden. Als letzte Programmpunkt stand der Eröffnungstanz auf dem Plan. Ich liebe diese Momente, man hat das Gefühl, das Paar vergisst alles um sich herum und man kann das knistern sprichwörtlich hören. Es wurde noch etwas gefeirt und dann ging es auch schon Richtung Bettchen. Morgen geht es schließlich weiter...

Bereits in den frühen Morgenstunden fanden sich alle an der Grillhütte ein um sich dem Anlaß entsprechend zu gewanden. Richtig, es wurde mittelalterlich geheiratet. Es war meine erste mittelalterliche Hochzeit die ich bisher begleiten durfte und natürlich war ich sehr aufgeregt, was mich hier und an diesem Tag so alles erwarten würde. Es war unglaublich..obwohl man wusste wo man gerade ist, auch in welchem Jahrhundert, hatte man zwischenzeitlich das Gefühl in einer ganz anderen Welt zu sein. Wären da nicht ab und an die Handy s gewesen..Dieses Bild...das werde ich so schnell nicht vergessen. 

Zur Trauung gab es natürlich Bräuche, Traditionen und einen inneren Kreis. Dieser war für alle aussenstehenden tabu. Auch ich durfte mich nur ausserhalb bewegen. Das hatte wirklich etwas magisches.

Während der Trauung wurden von den Trauzeugen an Braut und Bräutigam Fragen gestellt und nur wenn diese richtig beantwortet wurden, durfte einer der beiden einen Schritt auf den anderen zugehen. Als beide dann endlich voreinander standen, ging es mit einem gemeinsamen kräftigen Sprung über einen Besen, sozusagen der Sprung ins Liebesglück. Beide übereichten einander noch zum Abschluß der Trauung ein Geschenk. Bevor es zu den Gratulationen ging durften beide sich noch am Bogenschieße üben. 

Für Speiß und Trank war ausreichend gesorgt und ein Spanferkel machte das gemütiche Beisammen sein perfekt. Es wurde getrunken gespielt und am Ende gab es noch eine kleine Feuershow.

Ich wünsche Euch, für Euer gemeinsamen Lebensweg alles Gute und danke Euch für Euer Vertrauen und die vielen Momente, die ich mit Euch erleben durfte.

Mehr lesen...

Rebecca und Matthias feiern Hochzeit in mitten der Weinberge

14. Dez. 2017 13:10 | Kategorie: Hochzeit

Wer so verliebt während des gesamten Hochzeitstages ist, hat einfach alles richtig gemacht. Aber der Reihe nach. Mein Tag startete bei Rebecca während des Getting Ready. Aufregung lag in der Luft und die Vorfreude auf etwas Großes rheite sich daneben. Einen kurzen Moment kamen wir sogar ale ins stocken, da Petrus einen kurzen Schauer vom Himmel lies. Dies sollte aber nur von kurzweiliger Bedeutung sein. Er hat es sich einfach anders überlegt und die Himmelstore weit aufgemacht. Sonne pur, genau so, wie sich das Braut und Bräutiga gewünscht haben.

Die Trauung fand in Wehyer in der Pfalz statt. Matthias, der bereits in der Kirche die Gäste in Empfang nahm, wirkte wie eine Mischung aus Aufregung und Vorfreude. Rebecca kam kurz vor der Trauung an der Kirche an. Kleid richten, checken ob alles perfekt ist und bereit machen für den Einzug mit Ihrem Papa.

Die letzten Minuten bevor die Tore der Kirche aufgehen und die Braut am anderen Ende steht, sind ganz besondere Momente. Aufregung, eine gewisse Anspannung und die Freude sind allgegenwärtig. Das Kirchenportal öffnete sich und da stand Sie. Bereit, an der Seite Ihres Vaters, um gemeinsam den Weg Richtung Altar zu gehen. 

Die Trauung ist der Höhepunkt des Tages und obwohl die Aufregung riesig war, konnte man sehen, wie Rebecca & Matthias jeden einzelnen Moment in vollen Zügen auskosteten. Eine Besonderheit, was sich die beiden gewünscht haben, war das teilen des gesegneten Brotes mit den Gästen. Nach dem der Pfarrer das Brot brach, machten sich die beiden auf und verteilten es an jeden einzelnen Gast.

Zum Sektempfang ging es mit der Gesellschaft direkt Richtung Kropsburg. Die Kropsburg befindet sich im Privatbesitz und öffnet nur zu Festlichkeiten Ihre Tore. Nach der Begrüßung im wunderschönen Innenhof der Kropsburg, ging es auf die Terrasse. Wobei man schon fast eher Aussichtsplattform sagen kann, denn der Blick reicht über die Pfalz bis hin in den Odenwald. Eine genießerische und gedighene Atmosphere die zu tollen Gesprächen einlud. 

Für das Portraitsshooting zog es uns dann direkt in die Weinberge. Tiefstehende Sonne, ein gut gelauntes Paar und "Love is in the Air"....da schlägt gleich jedes Fotografen Herz schneller :-)

Danach ging es wieder zurück zu den Gästen um gemeinsam mit den Gästen zu feiern und den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Ich danke Euch beiden für den tollen Tag mit und bei Euch und wünsche Euch für Eure gemeinsame Zukunft alles Gute.

Location: Kropsburg

Mehr lesen...

Rafaela und Marvin feiern im Weinreich Freinsheim

8. Dez. 2017 17:02 | Kategorie: Hochzeit

Ich kenne Marvin schon mein ganzes Leben. Als Kinder haben wir schon gemeinsam gespielt und jetzt durfte ich den wundervollen Tag von den beiden begleiten. Das ist schon was ganz besonderes, gerade wenn man sich so lange kennt. 

Der Tag begann heiß und an einem schönen Platz in mitten der Weinberge unserer schönen Pfalz. Zum First Look war Marvin bereits da und konnte seine Nervosität kaum verstecken. Er hatte ein Geschenk für Rafaela vorbereitet. Ein VW Beattle Cabrio. Beim First Look überrascht die Braut Ihren Bräutigam, dass sollte heute zwar so passieren aber es gab noch etwas on Top. Marvin versteckte vor der Ankunft von Rafaela das Auto in den Weinreben. Wenige Minuten später war Sie da und beide waren sehr auf Ihren ersten Moment gespannt. Diesem First look wohnt immer ein besonderer Zauber inne und es hat jedes Mal auf s Neue etwas magisches an sich. Marvin war die Freude richtig anzusehen. Als Rafaela dachte, jetzt geht es mit dem Shooting los, halt..da war doch noch was...

Marvin verschwand für eine halbe Minute und kam mit dem Cabrio "um die Ecke" gefahren. Ich glaube damit hatte Rafaela nicht gerechnet :-)

Nachdem die beiden ausreichend Zeit hatten um sich zu begrüßen und zu bewundern, haben beide beim Shooting auch gleich richtig Gas gegeben. Ein tolles Plätzchen in mitten der Weinberge, ein verliebtes Pärchen was Spaß hatte vor der Kamera...Da schlägt das Fotografen Herz gleich mal höher.

Zur Trauung ging es dan in die Krypta der Klosterruine Limburg. Ein wirklich toller Ort um sich das Ja Wort zu geben. Inmitten Ihrer Familie und Freunde begann die Trauzeremonie und beide ließen es sich zu keinem Zeitpunkt nehmen, sich verliebte Blicke zuzuwerfen. Man spührte richtig, dass die beiden jeden Moment voll auskosteten.

Zur gemeinsamen Feier ging es dann ins Weinreich nach Freinsheim. Im eigenen Hof genießten die beiden mit Ihren Gästen das Essen und es war ausreichend Zeit um mit den Gästen auf Ihren Tag anzustoßen. Wir nutzen diese entspannte Stimmung und seilten uns für ein paar Minuten von der Gesellschaft ab, um in den kleinen Gäschen von Freinsheim noch ein paar Bilder zu machen. 

Es wurde ausgelassen und legere gefeiert. 

Ich wünsche Euch alles Liebe und gute für Eure gemeinsame Zukunft. Behaltet Eure Lebensfreude und das Lachen, dass Ihr zu jedem Zeitpunkt im Gesicht hattet.

Mehr lesen...

Mona und Daniel

7. Dez. 2017 12:22 | Kategorie: Hochzeit

Wenn Petrus uns einen Strich durch die Rechnung machen will...dann haben wir keinen Plan B...Nein, wir nehmen einfach Plan A2 :-)

Morgens holte ich Mona von zu Hause ab und gemeinsam fuhren wir nach Bad Dürkheim, wo Daniel schon Sehnsüchtig auf uns, besser gesagt auf Mona wartete. Sie ließ Ihn ein klein wenig länger warten und sorgte, für etwas mehr Aufregung. Man soll tolle Momente ja auch spannend machen. Das ist Ihr gelungen. Als ich Daniel sah spührte man seine Aufregung und er konnte es nicht abwarten seine Mona endlich zu sehen. 

Petrus schien an diesem Tag weniger gut gestimmt, mit einer 90%igen Regenwahrscheinlichkeit trauten wir uns trotzdem die Portraits zu machen, schließlich hatten wir ja Plan A2. Wir hatten Glück, es gab nur einen kurzen Moment von 5 Minuten an dem es etwas Nießelregen gab. Das schränkte uns in unserem Spaß aber in keinster Weise ein. Die Salinen sind zum Glück überdacht und das konnte wir uns zu Nutze machen. Wetterunabhängig. Mona und Daniel ließen sich von dem Wetter nicht wirklich beeindrucken. Wir haben es sogar noch ins Grüne geschafft. 

Die Trauung fand in Heuchelheim statt. Begleitet von einer umwerfenden, musikalischen Stimme mit Gitarre, welche bei vielen für feuchte Augen sorgte. Auch die Rede des Pfarrers, welche mit viel Liebe zum Detail vorgetragen wurde, zauberte den beiden und ihren Gästen oft ein Lächeln ins Gesicht. Aber auch die ein oder andere Freudenträne kullerte bei so manch einem herunter.

Gefeiert wurde im Kurparkhotel in Bad Dürkheim. Eingedeckt mit einer tollen Blumendekoration vom Blumenhaus Schroth in Bad Dürkheim, wurde der fürstliche Saal zu einer absoluten Augenweide. Begrüßt wurden die Gäste zum Sektempfang mit Kaffee und Kuchen. Ausgelassen und fröhlich hatten wir ausreichend Zeit um Gruppenbilder und Gästefotos zu machen. DJ Infinty Ralf sorgte den ganzen Tag für smoothe Klänge. Nach dem Eröffnungstanz, blieb keiner der Gäste mehr ruhig sitzen. Dj Ralf heitze den Gästen so richtig ein und es wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Es war mir eine Freude den Tag mit Euch und Euren Gästen zu verbringen.

Mehr lesen...

Anne und Thomas - Eine emotionale Hochzeit in der Ulner Kapelle

5. Dez. 2017 16:23 | Kategorie: Hochzeit

Du, Ich..WIR, jetzt und für immer...so hätte das Motto bei den beiden auf alle Fälle sein können. 

An diesem sommerlichen Tag startete ich Vormittags beim Getting Ready von Anne. Die Aufregung war bereits beim betretten des Friseurs deutlich zu spühren. Man spührte auch die Vorfreude auf diesen großen Tag. Monatelange Planung auf diesen besonderen Tag und dann war es endlich soweit. Unweit des Friseurgeschäfts liegt der Herrmans Hof in Weinheim wo die beiden sich ganz romatisch das erste mal gesehen haben. Thomas wartete bereits auf seine Anne und konnte es kaum noch abwarten seine Anne endlich zu sehen. Der First Look, ein Moment voller Kribbeln, Spannung und Freude. "Wie wird er reagieren wenn er mich sieht, werde ich Ihm gefallen" all das sind gedanken die Anne durch den Kopf gegangen sind. Völlig unbegründet, denn als Thomas sich umdrehte lief Ihm sogar ein Freudenträne über die Wange. 

Für die Portraits wünschten sich die beiden natürliche Bilder in trauter Zweisamkeit und das ganz unbeschwert. Schon während des Shootings konnte man die verliebtheit der beiden spühren. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, als würden Sie mich gar nicht wahrnehmen. Wir hatten Spaß haben viel gelacht und das Shooting in vollen zügen ausgekostet. Da wir ausreichend Zeit eingeplant haben, ließen wir uns noch kurz vor der Trauung in einem Cafe nieder und warteten das alle Gäste sich in der Ullner Kapelle einfinden. So hatten die beiden auch nochmal Zeit sich etwas frisch zu machen bevor das Highlite des Tages kam.

Die Ulner Kapelle befindet sich mitten in Weinheim in der Altstadt und bietet Trau- und Feierlokalität in einem. Im Kappelenschiff fand die Freie Trauung der beiden statt. Als alle Gäste Ihre Plätze bezogen haben, bekamen die beiden ein Zeichen und machten sich gemeinsam auf den Weg. Gemeinsam, Hand in Hand, liefen beide den Treppenaufgang herab und ließen sich feierlich von Ihren Gästen in Empfang nehmen. 

Die Trauung war für beide sehr emotional und persönlich. So war es auch kein wunder, dass bei vielen Gästen die Taschentücher ein gern gesehenes Utensil waren. Etwas besonderes waren die Ringe..ähh..Taschenuhren welche Sie sich gegenseitig überreicht haben, als Ersatz für die Ringe. Sie ließen die Uhren extra nach Ihren Wünschen anfertigen und haben sie während der Trauzeremonie erstmals aufgezogen und ihnen sozusagen gemeinsam Leben eingehaucht.

Wie es oft so brauch ist, nach der Trauung eine Aufgabe zu meistern, so ging das auch nicht an Ihnen vorbei. Ein Baumstamm musste gemeinsam durchtrennt werden. Die erste gemeinsame Aufgabe der beiden, die Si mit bravur gemeistert haben. Im Anschluß durften beide noch ein riesiges Herz auschneiden, natürlich mit stumpfer Klinge in seiner Hand. Der Ersatz mit einer scharfen klinge ließ nicht lange auf sich warten. Thomas dachte sich, die Braut auf Händen tragen kann ja jeder, aber Huckepack, das ist mal was anderes :-)

Nach dem Sektempfang war eine Besichtigungstour durch die schönsten Plätze von Weinheim geplant. Da die beiden das Paarshooting bereits vor der Trauung hatten, konnten Sie gemeinsam mit Ihren Gästen an dieser eindrucksvollen Führung teilnehmen. Wir schlenderten gemeinsam mit allen Gästen durch die engen Gässchen von Weinheim und haben uns hier auch nicht die Chance nehmen lassen noch das ein oder andere Portraits zu schießen.

Während wir durch die Gassen shlenderten, wurde in der Ulner Kapelle bereits alles für das abendliche Highlight vorbereitet. Das Kapellenschiff in dem zuvor die Trauung stattfand, wurde für das geeinsame Essen und feiern vorbereitet. Das staunen der Gäste bei Ankunf war deutlich. 

Während des Abends konnten sich die beiden auf emotionale Vorträge und lustige Beiträge freuen. Es wurde viel getanzt und die feier ging noch bis in die frühen Morgenstunden.

Ich wünsche Euch beiden von Herzen alles Gute für Euren gemeinsamen Lebensweg, baut Eure Lebensfreude weiter aus und ich danke Euch, dass diesen tollen Tag mit Euch verbringen durfte.

Mehr lesen...

Corinna und Steve - rührende Momente und eine gelungene Überraschung

5. Dez. 2017 11:41 | Kategorie: Hochzeit

Wenn Du als Fotograf schon vor der Hochzeit genau weisst, dass diesem Tag etwas Besonderes inne wohnen wird...

In den frühen Morgenstunden besuchte ich Steve in seinem Elternhaus. Ganz aufgeregt empfing er mich mit einem Freund und seinem Trauzeugen.die beiden waren bereits startklar, Steve den optischen Schliff für seinen großen Tag zu verpassen. Es wurde gezuppelt und gerichtet, schließlich sollte Corinna Ihren Steve beim First Look im perfekten Erscheinungsbild sehen. Weiter ging es zu Corinna, die nicht wusste, dass Steve mich für das Getting Ready engagierte. Ich bekam sogar den Haustürschlüssel um die Überraschung perfekt zu machen. Als ich leise das Hoftor aufgeschlossen habe, kam mir Corinna´s Mama entgegen mit den den Worten: "Da ist ein Mann mit einem Koffer" Geglückt ist der Überraschungbesuch definitiv und Corinna wusste erstmal gar nicht was los war. Die Freude überwiegte und wir hatten ausreichend Zeit das letzte Finish in Fotos festzuhalten. 

Zum First Look trafen sich die beiden auf dem Golfplatz in Biblis-Wattenheim. Steve war bereits einige Zeit vorher da und lief aufgeregt hin und her. Als er mich sah, wusste er, es dauert nicht mehr lange bis er seine Braut das erste mal sehen wird. nicht nur die Hände haben gezittert, wackelige Knie gab es obendrauf. Dann war es soweit. Corinna stand hinter Steve und das schöne war, beide haben das Outfit des anderen davor noch nicht gesehen. Im Kreise der engsten Freunde und Familie, sahen sich die beiden das erste Mal. Wir alle hatten das Gefühl, dass es Steve gleich vor Aufregung von den Beinen holt, aber die Freude überwiegte und es war ein überwältigender Moment für beide.

Die beiden entschieden sich das Portraitsshooting vor der Trauung zu machen um den anschließenden Tag in Ruhe und in vollen Zügen emeinsam mit den Gästen genießen zu können. Der Golfplatz in Biblis hat so einige Highlites zu bieten. Ein altes Flugzeug, eine alte Dampflock, ein alten Wagon und natürlich viel Fläche im Grünen. Wir hatten ein entspanntes Zeitfenster für das Portraitsshooting und während all die anderen Gäste sich erst noch auf den Weg zur Trauung machten, hatten wir bereits gemeinsam viel Spaß.

Die freie Trauung vollzog Claudia Cali direkt im Burgess. Claudia hatte die beiden im Vorgespräch gut kennen gelernt und packte gekonnt die Kennenlerngeschichte zu einer spannenden Rede. da blieben viele Augen nicht trocken. Das alles wurde von der Sängerin nochmals mit tollen Liedern untermalt. Es war wirklich eine sehr emotionale Trauung die den beiden noch gewiss, ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird. Als Krönung gab es nach der Trauung noch eine Kutschfahrt. Ganz romantsich, mit einer sehr alten Kutsche ging es dann einmal über die Golfanlage. Für die beiden definitiv nochmal ein langer Moment um inne zu halten und die Trauung Revue passieren zu lassen.

Beim anschließenden Sektempfang hatten beide ausreichend Zeit sich mit Ihren Gästen auszutauschen und die tolle Stimmung zu genießen. Das Burgees sorgte mit leckeren Häppchen für eine erste Verpfelgung bis es zum gemeinsamen Abendessen in die Räumlichkeiten ging. Während des Essen hatten die Trauzeugen eine Rede vorbereitet und auch das typische Spiel mit den Fragen nach den Gemeinsamkeiten. Es folgte auch eine Rede der Mütter, naja nicht ganz, es war eher eine Präsentation mit liebevoll geschriebenen Worten als Video. Natürlich durften auf Fotos aus der Kindheit und Jugend der beiden nicht fehlen.

Dann war der Brautstraußwurf dran. Es war aber nicht einfach nur ein Brautstraußwerfen, sondern etwas der besonderen Art. Es war die Überraschung des Abends. Das habe ich bisher in all den Jahren als Hochzeitsfotograf auch noch nicht erlebt. Corinna täuschte den Wurf gekonnt an, lief mit dem Strauß zur Ihrer Freundin Michi und übergab Ihr diesen direkt. Kaum ist Sie zur Seite gegangen, kam Dennis hervor gesprungen, viel auf die Knie und stellte Michi die Fragen aller Fragen. Und, sie hat Ja gesagt:-) Ein wahnsinns Moment!

Bevor die Party richtig los ging, gab es noch als Überraschung für die Gäste ein Feuerwerk.

Marc und Yannik vom Kampowski Musik heitzen den Gästen so richtig ein, sorgte für eine ausgelassene Stimmung auf der Tanzfläche und für schnelle Sohlen. Ein wirklich perfekter Tag der bestimmt noch bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Liebe Corinna, lieber Steve, ich wünsche Euch beiden von Herzen alles Gute für Euren gemeinsamen Lebensweg und es war mir ein Fest, Euch und Eure Gäste an diesem besonderen tag fotografisch begleiten zu dürfen.

Mehr lesen...

Vero und Chris - Fast zu Dritt ins Liebesglück

24. Mai. 2017 01:50 | Kategorie: Hochzeit

Zu Dritt?...Ja, fast zu Dritt, denn heute am nur noch wenige Tage, dann kommt der kleine Nachwuchs. Wir hatten quasi Brautpaarshooting und Schwangerschaftsshooting in einem. Aber der Reihe nach....

Der Tag startete morgens beim Getting Ready der beiden im Hotel Birkenhof. Da die beiden nur 2 Häuser auseinander residiert haben, war es für mich sehr leicht zwischen beiden hin und her zu hupsen. Während Vero sehr entspannt wirkte, machte Chris dafür einen umso aufgeregteren Eindruck. Beim First Look im Garten ging es beiden fast nicht schnell genug sich endlich in den Armen zu halten. Ich mag diesen Kribbeln was dann in der Luft liegt. Einfach einmalig.

Wir starteten den gemeinsamen Teil des Tages mit dem Portaitsshooting. Es ging hoch in den Wald in Heidelberg. Aber um da hinzukommen mussten wir erst mal ein paar Höhenmeter erklimmen. Konditionscheck! Bei mir, naja, bei den Beiden absolut kein Problem und das, obwohl Vero hochschwanger ist/war. Du hast wirklich meinen Respekt verdient, liebe Vero. Trotz der wirkich krassen Höhenunterschiede haben die beiden hier Ihren Spaß gehabt, ich glaube auch, aufgrund meiner "naja Kondition" :-) Die beiden wirkten verliebt wie am ersten Tag und ließen keine Möglichkeit aus, sich intensiv miteinander zu beschäftigen.

Die Trauung fand in der dort ansässigen Kirche statt, welche, man glaubt es kaum, auch einige Meter höher lag als die Straße. Schleppen war angesagt. Die Pfarrerin gestaltete die Trauung sehr persönlich und wirklich festlich. Das Highlite der Trauung war, die Reden, welche Vero und Chris gegenseitig für sich vorbereitet hatten. Hier blieb kaum ein Auge trocken und auch die Pfarrerin schoß schon leicht das Wasser in die Augen.

Beim Auszug aus der Kirche, gab es für Vero eine tolle Überraschung. Ihre Mädels mit Ihren Pferden standen vor der Tür. Ich habe wirklich Respekt vor diesen Tieren wunderschön, aber so unheimlich riesig. 

Im Autocorso, angeführt vom Brautauto einem alten Mercedes 220S ging es dann zu Stephans Restaurant. Beim entspannten Sektempfang wurde viel gelacht, geredet und es gab vom Bräutigamvater eine äussert ausführliche Rede. Bevor der Hauptgang serviert wurde, nutzen wir das Kaiserwetter um mit tiefstehender Sonne noch ein paar Portraits zu schießen. Nach einigen Spielchen und einem Video aus Veros Kindheit war es dann soweit. Das Brautpaar eröffnete mit einem klassichen Walzer die Tanzfläche. Ab dann war Party angesagt, die bestimmt noch bis in die späte Nacht andauerte.

Es war mir eine große Freude, Eure Familien und Freunde kennenzulernen und vor allem Euch, an Eurem großen Tag begleiten zu dürfen.

Mehr lesen...

Christina und Dominic in Venedig

25. Apr. 2017 11:09 | Kategorie: Hochzeit

Ich weis nicht mehr um wieviel Uhr der Wecker geklingelt hat, aber es war verdammt früh. Zeit um nach Venedig aufzubrechen! 

In Venedig angekommen, gab es erst mal einen Cappucino am Markusplatz und dann ging es auf Locationscouting. Zusammen mit Christina & Dominic machten wir Venedig unsicher und haben an diesem Tag massig Kilometer zurück gelegt. Wir haben viele Plätz entdeckt und waren am Abend wirklich fertig.

Next Day: Sonnenaufgang in Venedig...FEHLANZEIGE :-( Dafür waren wir aber am Markusplatz sogut wie alleine. Das kommt auch nicht oft vor, gerade wenn man den Markusplatz nur voller Touristen kennt. Naja ganz alleine waren wir dann doch nicht. Venedigs Tauben sind dafür bekannt, den Touristen gerne etwas näher zu kommen. Das haben wir dann auch mal anders rum gemacht. Weiter ging es auf die wunderschöne Insel Burano! Die ist auf alle Fälle ein Besuch wert! Nicht nur fotografisch! Tolle bunter Häuser, kleine Kanäle und verwinkelte Gassen. Eben typisch Venedig! 

Was darf natürlich nicht fehlen....ein Gondelfahrt durch die engen Kanäle. Das ist wirklich ein Erlebnis und wiederholungsbedürftig.

Am nächsten Morgen haben wir uns dann nochmal ganz früh aufgemacht und haben den Sonnenaufgang von seiner schönsten Seite gesehen.

Schaut Euch doch auch das passende Video zu unserem Trip an. Das findet Ihr HIER.

 

Mehr lesen...

Anne und Johann - Hochzeit im Schloss Favorite

25. Apr. 2017 11:08 | Kategorie: Hochzeit

Diesmal hat es mich aus der Pfalz herausgetrieben. Früh Morgens ging es bereits los Richtung Karlsruhe besser gesagt nach Rastatt. Das Schloß Favorite ist das älteste deutsche "Porzelanschloß". Es ist umgeben von einem ehemals barocken Lustgarten und dieser eignete sich hervoragend für unser Portraitsshooting.

Johann war bereits im Park während Anne noch auf dem Weg war. Die Aufregung steigt, wie wird Sie wohl aussehen, wann sehe ich Sie endlich...all diese Fragen sind Ihm bestimmt durch den Kopf gegangen. Dann war es soweit und seine Anne stand hinter Ihm. Für den First Look haben wir uns ein ruhiges Plätzchen gesucht. Es ist für mich immer etwas ganz besonderes diesen emotionalen Moment fest zu halten und dabei zu sein. 

Wir schlenderten beim Portraitshooting durch den wunderschönen Park und erklimten auch mal den ein oder anderen Felsen.Ja, diesesmal muss ich zugeben waren die beiden die sportlicheren.

Die Trauung fand direkt im Schloß Favorite statt. Eine wirklich wahnsinnig beeindruckende Kulisse...oder einfach nur WOW. Das Highlite der Trauung waren die Reden die sich die beiden geschrieben haben. Diese Worte gingen sprichwörtlich unter die Haut und ließen so manche Augen nicht trocken.

Nach der Trauung und dem Sektempfang nutzen wir noch ein kleines Zeitfenster um noch das ein oder andere Portrait in der Orangerie des Schloßes zu machen bevor es dann zur Feierlocation dem Eventhangar LUK DrivingCenter Baden Airpark ging. Was eine coole und aussergewöhnliche Location mit direkt angeschlossener Rennstrecke. Jetzt wusste ich warum die beiden einen Audi R8 haben wollten. Natrürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen auf der Rennstrecke das ein oder andere Bild zu machen. WAHNSINN kann ich da nur sagen. Selbst noch spät in der Nacht, zog es uns für ein paar coole Gruppenbilder auf den Asphalt.

Die Location ist ein ehemaliger Hangar, ausgebaut um speziell Events darin zu veranstalten. Hier hat wirklich alles gestimmt, von der Deko über das Essen bis hin zum Eventmanagment. Es blieben wirklich keine Wünsche offen. Kompliment an Euch! 

DJ Zalmii heitze uns den Abend über richtig ein. Draußen waren es noch gefühlte 38 Grad und er hat es geschafft die Bude zum beben zu bringen. Coole Beats, smoothe Bässe ließen die Nacht noch lange nicht enden.

Für mich ging es dann erschöpft aber über glücklich, nach einem langen Tag zurück nach Hause in die Pfalz. Es war einfach mega den Tag mit Euren Freunden, Familie und mit Euch zu verbringen. Danke für dieses tolle Erlebnis!

Mehr lesen...